Neues Gesicht für die Projektstelle „Kirchliche Sozialraumarbeit“

Hallo Zusammen,

mein Name ist Kim König und ich besetze seit April die Projektstelle „Kirchliche Sozialraumarbeit“ im Landesjugendpfarramt. Aktuell starte ich noch mit halbem Stundenumfang, da ich die andere Hälfte der Zeit am Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Uni arbeite. Dort gebe ich Lehrveranstaltung und arbeite an meiner Doktorarbeit zum Thema „Intersektionalitätssensibler Religionsunterricht“. Das klingt komplizierter, als es eigentlich ist – kurz gefasst: Es geht darum, möglichst viele Diskriminierungsdimensionen und ihre Wechselwirkungen im Unterricht zu berücksichtigen.

Ab Januar darf ich mich dann komplett auf das Landesjugendpfarramt konzentrieren.

Die Projektstelle ist für mich eine schöne Abwechslung und eine tolle Gelegenheit, um Kirchenluft zu schnuppern und meine eigenen Interessen nicht „nur“ wissenschaftlich, sondern auch direkt in der Praxis einzubringen. Ich habe einige Jahre im Antidiskriminierungs- und Aufklärungsbereich gearbeitet und so liegen mir Themen wie Diskriminierung, Rassismus und Queerfeindlichkeit besonders am Herzen. Ich freue mich sehr, dass das Team im Laju so offen ist und ich diese Schwerpunkte einbringen kann.

Wie auch meine Vorgängerin Dana plane ich eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen im Gebiet der Oldenburgischen Kirche. Darüber hinaus habe ich mir schon ein paar andere Formate überlegt und bin gespannt, wie sich diese umsetzen lassen und was für neue Ideen im Austausch mit Kolleg*innen dazukommen.  Wer also Interesse am Austausch hat, darf sich gern melden, ich freue mich!

Kim König
Kirchliche Sozialraumarbeit | Mehr Beiträge anzeigen

Ich bin Mitarbeiterin im Arbeitsbereich "Kirchliche Sozialraumarbeit". Du erreichst mich per Mail (kim.koenig@ejo.de) oder per Telefon (0151 40162704).