Projektförderung in Verantwortung junger Menschen

Wer kann und sollte über Projektgelder für Projekte für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene besser entscheiden als sie selbst?

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene wollen mehr als nur einen Platz in Kirche zugewiesen bekommen. Sie wollen gestalten, mitbestimmen und ausprobieren was Kirche alles kann.
Gesellschaftliche Themen, die den jungen Menschen auf der Seele brennen, wie Klimawandel aufkommender Rechtspopulismus oder die Sorge um eine instabile Welt, in der Kriege keine Seltenheit mehr sind, sollen auch Themen von Kirche sein. Junge Menschen wollen gemeinsam mit Kirche eine Haltung entwickeln und Projekte ausprobieren.

Es ist schon fast eine Tradition, dass an Ostern in den Gemeinden der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg eine landesweite Kollekte für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen gesammelt wird. Viele Menschen unterstützen mit ihrer Kollekte die Projektarbeit in der oldenburgischen Kirche.

„Darum ist es ein konsequenter Schritt, die Entscheidung über die Verwendung dieser Mittel in die Hände der Menschen zu legen, für die sie bestimmt sind“, sagt Farina Köpke, die das neue Vergabegremium ohne Stimmrecht berät.

Das FIPs Vergabegremium besteht aus jungen Menschen der in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg aktiven Jugendverbände. Die Mitglieder werden durch die Jugendkammer der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg berufen und das Gremium wird vom Landesjugendpfarramt beraten.

FIPs steht für die Förderung innovativer Projekte in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. In den vergangenen Monaten hat sich das Vergabegremium intensiv mit Förderkriterien beschäftigt und ein digitales Antragswesen auf den Weg gebracht.

Gefördert werden Maßnahmen, die innovative Formen kirchlicher Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen beinhalten. Ein Fokus wird darauf gelegt, dass Projekte von Ehrenamtlichen vorbereitet und durchgeführt werden.

Auf der Website www.fips-oldenburg.de finden sich neben den Vergabekriterien und dem Antragsformular auch Informationen über das Vergabegremium und perspektivisch eine Übersicht geförderter Projekte.

Lucas Söker
Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung

Ich bin Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung im Landesjugendpfarramt Oldenburg. Du erreichst mich per Mail (lucas.soeker@ejo.de), per Telefon (0171 8643636) oder auf den Kanälen der Evangelischen Jugend (Moin!App, ejoPRO).